VIELE KULTUREN – EINE LEIDENSCHAFT

Über Integration wird beim SV Burkheim nicht lange geredet – sie wird gelebt!

Flüchtlinge müssen sich in einer neuen Umgebung orientieren und haben oft nur wenig soziale Kontakte. Für die Freizeitgestaltung fehlen Mittel und Wege.

Um Flüchtlingen den Einstieg in den Vereinsfussball zu erleichtern, arbeiten wir immer eng mit Flüchtlingsunterkünften zusammen. Immer wieder sammeln wir bei unseren Mitgliedern und Sponsoren für die oftmals fehlende Sportausrüstung. Auch bei Behördengängen finden asylsuchende Unterstützung. Ohne große Hürden fördern wir Austausch, Beratung und Bildung, um die Isolation von Flüchtlingen zu durchbrechen. Um die Empathie unter den deutschsprachigen Mitgliedern zu stärken, veranstaltet der SV Burkheim mehrmals jährlich Kameradschaftsabende in Form von gemeinsamen Festen. Seit 2016 haben wir die ersten Flüchtlinge integriert und stellen Ihnen alle notwendigen Mittel zur Verfügung um in unser Rheinstadion zu kommen.

Unser soziales Engagement beschränkt sich aber nicht nur auf Flüchtlinge und Spieler aus der unmittelbaren Umgebung sondern geht über Grenzen hinaus. Seit nunmehr 17 Jahren spielen Menschen aus unterschiedlichen Nationen für unseren Verein. Es begann im Jahre 2000 mit der Aufnahme von bulgarischen Spielern in unserem Verein. Durch Sport und Geselligkeit lernten Sie schnell unsere Sprache und sind mittlerweile familiär, beruflich und gesellschaftlich voll integriert. Zur schnelleren Integration haben wir vielen Spielern u.a. Sprachkurse ermöglicht.

Im Verlauf der Jahre haben wir viele tolle Menschen kennengelernt. Menschlich und sportlich eine absolute Bereicherung.

Unser Motto lautet: „Fussball ohne Grenzen und eine nachhaltige Willkommenskultur schaffen“.